A mug from the 2012 Schützenfest, showcasing the iconic eagle and symbols of marksmen.
Eine Tasse vom Schützenfest 2012, darauf abgebildet die Adler-Ikone und die Symbole der Schießkunst.

 
Shooting Festival

Schützenfest is a target shooting competition held each summer by the Kolping Society at the Kolping Klubhaus. The winners of the competition are declared King and Queen of the festival. They are the last people to successfully shoot down the last piece of a wooden eagle. The festival, originally held St. Clair’s Park (formerly Schützen-Buckel hill) by the Riflemen’s Society, has taken place in Cincinnati since 1866. The Kolping Society then took ownership of the event in 1925.

The tradition of Schützenfest is over 500 years old. There is a legend behind the event which describes an eagle attacking a small child. A marksman killed the eagle, saving the child and was thence forth considered a hero and the festival created to commemortate his brave act.

Schützenfest

Das Schützenfest ist ein Zielschießen, welches in jedem Sommer von der Kolping-Gesellschaft im Kolping-Klubhaus abgehalten wird. Die Sieger des Wettbewerbs werden zum König und zur Königin des Festivals gekürt. Dabei handelt es sich um diejenigen, die das letzte Stück des Holzadlers herunterschießen. Das Festival, ursprünglich im St.-Clair's Park (dem ehemaligen Schützen-Buckel-Hügel) durch die Riflemen's Society abgehalten, findet in Cincinnati seit 1866 statt. Seit 1925 wird die Veranstaltung von der Kolping-Gesellschaft durchgeführt.

Die Tradition des Schützenfestes ist mehr als 500 Jahre alt. Es gibt eine Legende zur Veranstaltung, die einen Adler beschreibt, der ein Kind angreift. Ein Meisterschütze, der den Adler tötete, um das Kind zu retten, wird seither als Held betrachtet. Das Fest wurde erschaffen, um seine mutige Tat zu würdigen.